Das Kätzchenzimmer

Das Kätzchenzimmer

Für die Ankunft des neuen Kätzchens sollte ein separates “Kätzchenzimmer” in der Wohnung vorgesehen werden. Dies ist unerlässlich, wenn Sie andere Heimtiere wie Hunde oder Katzen im Haushalt haben, ist jedoch auch für diejenigen empfehlenswert, die keine anderen Heimtiere haben.

Es hift bei der Eingewöhnung

Der Umzug in ein neues Zuhause ist für die meisten Kätzchen stressig, und das Kätzchenzimmer hilft in der Eingewöhnungsphase (obwohl einige Kätzchen extrovertierter sind als andere und sich innerhalb kurzer Zeit mit ihrer neuen Umgebung anfreunden können). Die Unterbringung des neuen Kätzchens in einem kleineren Zimmer kann auch bei der Gewöhnung an die Katzentoilette im neuen Zuhause helfen.

Wie lange?

Die Zeit, die das Kätzchen im Kätzchenzimmer verbringt, kann zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen variieren. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab: Ob es andere Heimtiere wie Hunde oder Katzen im Haushalt gibt, spielt sicherlich eine wichtige Rolle, da sich das Kätzchen an seine neuen Freunde gewöhnen muss. Auch die Persönlichkeit des Kätzchens (kontaktfreudig oder schüchtern) sollte berücksichtigt werden, ebenso wie eine eventuelle Quarantänezeit, die der Tierarzt bei der Untersuchung des neuen Kätzchens empfiehlt. Sobald das Kätzchen auch den Rest des Hauses erkundet hat, kann dieser Raum als sicherer Raum genutzt werden, in dem das Kätzchen nachts oder wenn niemand zu Hause ist, untergebracht werden kann.

Was benötigen Sie?

Dieser Raum sollte eine sichere und ruhige Umgebung bieten, in der sich das Kätzchen sicher fühlt (z.B. ein Gästezimmer).

In dem Raum sollte Folgendes vorhanden sein:

  • eine Katzentoilette mit entsprechender Einstreu und einer Schaufel;
  • ein Futter- und ein Wassernapf (oder ein Trinkbrunnen). Diese sollten in der Ecke des Raumes aufgestellt werden, die gegenüber der Katzentoilette liegt, da Katzen nicht gerne in der Nähe ihres Toilettenbereichs fressen. Einige Katzen mögen es auch nicht, wenn ihr Wasser in der Nähe ihres Futters steht, daher sollten Sie vielleicht etwas Platz zwischen den beiden Näpfen lassen;
  • ein Platz, an dem das Kätzchen schlafen kann (ein gekauftes oder selbstgemachtes Katzenbett);
  • ein Versteck, wie z.B. ein seitlich liegender Pappkarton mit einer Decke im Inneren für unsichere Kätzchen. Auch die Transportbox, die verwendet wurde, um das neue Kätzchen nach Hause zu bringen, kann für diesen Zweck verwendet werden;
  • falls möglich, hilft eine Decke, die aus dem früheren Zuhause des Kätzchens mitgebracht wurde, dem Kätzchen, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, da die Decke einen vertrauten Geruch verströmt;
  • sicheres Spielzeug, das für das Kätzchen zum Spielen dagelassen werden kann, wenn es allein ist (Spielzeuge, die für das interaktive Spiel gedacht sind, sollten weggelegt werden, wenn das Kätzchen nicht beaufsichtigt wird);
  • ein Kratzbaum in passender Größe.